Mit der Gründung der Bikes2Speed GmbH, Mitte 2016, war eine Sache recht schnell klar:

Wir wollen uns mit unserer Firma im Motorrad Rennsport engagieren.

Zum einen wollen wir über Sponsoring der Motorsport Gemeinde etwas zurückgeben, zum anderen sind wir so nah bei Euch, unseren Kunden, vor Ort.

Nach 2 Saisons im Deutschen Langstreckencup (DLC), in denen wir als Sponsor dem Lioncraft-Bikes2Speed Endurance Team das Einsatzmotorrad zur Verfügung gestellt und so 2018 den 2. Platz in der Endurance Klasse belegen konnten, starten wir 2019 mit einem eigenen Bikes2Speed Rennteam in der Moto 600 Klasse.

Nähere Infos zu unseren Fahrern und den Rennen findet Ihr auf dieser Seite.

Gleichzeitig haben wir kräftig investiert und den nächsten, großen Schritt gewagt:

Bikes2Speed ist 2019 der Hauptsponsor für die 1000km Hockenheim am Ostersamstag, den 20.04.2019.

Und wir haben uns für Euch eine besondere Sponsoren-Aktion einfallen lassen. Schaut mal unter Bildergalerie in unserem Online Shop  🙂

Peter & Dirk
Die Jungs von Bikes2Speed

Rennsaison 2019 – Unsere Fahrer

  • Christian (Chris) Meyer auf Yamaha YZF-R6 RJ15
  • 30 Jahre
  • Motorrad seit 2007
  • 2016 – Deutsche Langstrecken Meisterschaft
  • 2016 – 2. Platz – Bridgestone 100 Endurance
  • 2017 – 4. Platz – Deutsche Langstrecken Meisterschaft
  • 2017 – 2. Platz – DMV DRC Deutsche Rundstrecken Meisterschaft Moto 2 / 600
  • Marvin Witter auf YZF-R6 RJ11
  • 19 Jahre
  • 2011 – 1. Platz – Einsteigerklasse ADAC Youngster-Cup
  • 2012 – 7. Platz – Nachwuchsklasse ADAC Youngster-Cup
  • 2013 – 3. Platz – ADAC Mini Bike Cup Hessen-Thüringen
  • 2015 – 27. Platz – Deutscher Langstrecken Cup (DLC)
  • 2016 & 2017 – Deutscher Langstrecken Cup (DLC) – Bestes Ergebnis: 4. Platz – Klasse 3
  • 2018 – Supermoto IDM – Bestes Ergebnis: 5. Platz
  • Olaf Claus auf Triumph Daytona 675R
  • 33 Jahre
  • Rennstrecke seit 2012
  • 2016 – Triumph Challenge, GEC
  • 2017 – Triumph Challenge, Fischerreihafenrennen Bremerhaven
  • 2018 – Triumph Challenge, DRC
  • 2019 – German Motor Master, IBPM. DLV
  • Julian Schmidt auf YZF-R6 RJ15
  • 25 Jahre
  • erstes Renntraining 2015
  • 2016 – 3. Platz – Dunn Rookies Cup
  • 2017 – 1000km Hockenheim
  • 2017 – 1. Platz – Reinoldus Langstrecken Cup, Gaststart – Klasse 2
  • 2017 – DMV Rundstrecken Championship, Gaststart
  • 2018 – 1000km Hockenheim
  • 2018 – 9. Platz gesamt – DMV Rundstrecken Championship – STK600
  • www.jschmidt.racing
  • Max Moutschka auf Yamaha YZF-R6 RJ15
  • 32 Jahre
  • 2006 – Meister – Stage 6 Cup
  • 2008 & 2009 – Meister – EST LSC
  • 2010 – Meister – EST Klasse 2
  • 2013 – 4. Platz – Tuner Grand Prix
  • 2016 – Yamaha R6 Cup – Gaststart
  • 2017 – Meister – DRC STK600
  • 2017 – Meister – DRC Moto2
  • 2017 – IDM SSP600 – Gaststart
  • 2018 – 19. Platz – IDM SSP600 (halbe Saison)

Rennsaison 2019 – Die Rennen

Bald ist es soweit – DLC2 – 6 Stunden Nürburgring, 30.05.2019

Nach den 1000km Hockenheim, steht mit dem 2. Rennen der DLC Saison 2019, am Nürburgring, das nächste spannende Event kurz bevor.

Das Bikes2Speed.com Racing Team startet wieder in der Moto 600 Klasse. Dieses Mal sind Chris Meyer, Julian Schmidt und Marvin Witter unsere “schnellen Jungs”.

Wir freuen uns auf ein spannendes Rennen und hoffen auf durchgehend trockenes, sonniges und frühlingshaft warmes Wetter in der Eifel – hoffen darf man ja…

Wer uns besuchen möchte, ist natürlich immer wieder gerne auf einen Kaffee oder anderes leckeres Getränk in unsere Bikes2Speed Box eingeladen.

 

Peter & Dirk, die Jungs von Bikes2Speed

 

Wichtige Informationen zur Veranstaltung:

 

Rennbericht – DLC1 – 1000 km Hockenheim, 20.04.2019

Eigentlich war es gar nicht vorgesehen, dieses Jahr Rennberichte zu schreiben. Denn im November hatten wir eigentlich beschlossen, 2019 ein Sabbatical zu nehmen und den Rennbetrieb erst wieder 2020 aufzunehmen.

Aber im Rennsport kommt es meistens anders als man denkt und manchmal nehmen Dinge doch wieder ungeahnte Fahrt auf, obwohl man schon ganz andere Sachen im Kopf hat. So auch bei uns. Alles begann mit einem verhängnisvollen Telefonat (danke nochmals hierfür, Andree!) Mitte Februar, also eine denkbar schlechte Zeit um eine Rennsaison in der DLC, dem „Deutschen Langstrecken Cup“ zu planen, wenn das erste Rennen Ende April ist und man auch noch den ganzen März im Kurzurlaub ist…

Aber Herausforderungen sind dazu da, um sie zu meistern. So haben wir uns am 24.02. zusammengesetzt, uns mit Kuchen und anderen Leckereien vollgestopft und beschlossen: „Wir machen das!“. Kurz danach entstand die Option, bei dem ersten Rennen der DLC Saison, die 1000km von Hockenheim, zweifelsohne DER Langstrecken-Klassiker in Deutschland, mit einem Team anzutreten und gleichzeitig als Hauptsponsor aktiv zu sein. Hier noch einmal ein ausdrückliches „Dankeschön“ an Torsten Witter, der Vater des Gedanken und an die ADAC Rennsportabteilung in Frankfurt, die alles auf kurzem Dienstweg, unbürokratisch, ermöglicht hat.

In der Vorbereitungsphase haben wir uns entschlossen, auf die Jahreswertung zu Gunsten eines variablen Fahrerfeldes, zu verzichten. Somit werden wir dieses Jahr schwerpunktmäßig in der Moto 600 antreten, aber auch das ein oder andere Mal in der Moto 1000. Die Fahrer kommen aus dem erweiterten Bekanntenkreis und die Freude am Fahren und der Spaß, gemeinsam Zeit an der Rennstrecke zu verbringen, steht, trotz eines gesunden Ehrgeizes, im Vordergrund.

 

So der Plan…; dann kam das erste Rennen in Hockenheim.

Die Vorbereitung spitzte sich in den letzten Tagen doch etwas zu, da die Zeit überproportional, im Verhältnis zu den Punkten auf der ToDo Liste, schwand und somit die Nervosität linear zunahm! Hier aber auch ein fettes „DANKE“ an Andree, der uns tatkräftig bei der Planung der „Hockenheim-Hauptsponsor-Aktion“ unterstützte und auch bei der Erstellung der Werbemittel, Banner, Flyer und was man sonst noch so alles benötigt, geholfen hat. Die Überarbeitung unseres Logos und die Erweiterung unserer Homepage haben wir dann irgendwie „nebenbei“ auch noch hinbekommen. Für die Unterstützung beim Homepage Upgrade möchten wir uns ganz herzlich bei dem Daniel bedanken! Top Job!

Irgendwann war dann Karfreitag und es ging ab nach Hockenheim. Etwas verspätet, da wir noch einen Motor ausliefern mussten, damit unser Kunde wieder schnelle Runden auf der Nordschleife drehen kann. Am Freitag war dann hauptsächlich Einrichten der Box und das Aufhängen der Bikes2Speed Banner an den verschiedenen Stellen angesagt.

 

Der Samstag versprach einiges! Top Wetter und mit

Chris Meyer, Marvin Witter und Olaf Claus

ein top motiviertes Fahrer Trio am Start.

 

Marvins Fitnesstraining zahlte sich aus. Als um 11.43 Uhr und 18 Sekunden die Flagge fiel, war Marvin mit neuem Rekord im Le Mans Start Sprint als Erster am Motorrad und auch als Erster auf und davon. Mutig auf der Außenbahn und hart am Gas machte er weit über 20 Plätze gut, musste in der ersten Runde wieder ein paar dicke 1000er vorbeiziehen lassen und kam auf Platz 29 aus Runde 1 zurück. Respekt für diese Coolness am Start!

Nach einem ereignislosen ersten Stint, was ja durchaus positiv zu bewerten ist, kam dann der erste Wechsel auf Chris, der im Laufe seines Stints das Team auf Gesamtrang 22 und in der Klassenwertung auf 6 fuhr. Tolle Sache. Der zweite Wechsel, der auch wieder in weltrekordverdächtiger Zeit von unserem „Transponder-Wechsel-Gott“ Marcel durchgeführt wurde, schickte Olaf auf seine erste Reise. Die dauerte jedoch nur
3 Runden. Olaf kam unerwartet in die Box…; ab 10.000 U/Min. keine Leistung mehr. Maschine stottert. Marvin schwang sich auf die Yamaha und fuhr mit knapp einer guten Minute Zeitverlust raus. Das warf uns auf den 9. Platz in unserer Klasse zurück. Die Fehlersuche war sehr aufwändig. Olaf tippte zunächst auf den Kurbelwellensensor. Ein neuer wurde eingebaut. In der Zeit gaben Marvin und Chris wirklich Alles und fuhren uns zurück auf Rang 6. Dann fuhr Olaf wieder raus auf die Strecke. Immer noch das gleiche Problem. Wieder zurück in die Box. Dieses Mal waren wir besser vorbereitet, allerdings fanden wir uns auf Platz 9 wieder,  nach dem zweiten unplanmäßigen Wechsel.

Das Rennen wurde nun auch zu einer konditionellen Herausforderung für Marvin und Chris, da ja beide bei bestem Strandwetter Wechselturns fahren mussten. Da wird der halbe Liter gekühltes Wasser gerne auch mal in die Kombi geschüttet!

Derweil weitere Fehlersuche. Letztendlich ist ein gequetschter Benzinschlauch des Übels Ursache. Mittels High-Speed-Performance-Tape (das gute Rosa Panzertape vom Aldi J) repariert, kann es jetzt auch endlich für Olaf auf die Strecke gehen. Am Ende halten alle Fahrer und Maschinen körperlich und technisch durch und wir fahren, mit minimalem Rückstand auf den Platz vor uns, auf Platz 6, von insgesamt 14 Teams in unserer Klasse, der Moto 600.

 

Vielen Dank an unsere drei schnellen Jungs, Chris, Marvin und Olaf und natürlich an das ganze Team, bei dem alle vorbildlich und selbstlos geholfen und angepackt haben. So macht das Spaß!

Wir melden uns wieder vom Nürburgring!

Die Zeit bis dahin, könnt Ihr Euch mit den Bildern der Veranstaltung vertreiben. Klickt auf der Startseite auf “Online Shop”, dort findet Ihr die Bildergalerie mit kostenlosen Fotos vom Rennen.

 

Peter & Dirk, die Jungs von Bikes2Speed

 

Wichtige Informationen zur Veranstaltung: